Grundstück-Pflege I

Das Grundstück, auf welchem unser Haus steht, hat leider seit Jahren keinen Friseur mehr gesehen:

Über lange Zeit durfte alles Grünzeug nach Herzenslaune wuchern. Dem musste aus mehreren Gründen Einhalt geboten werden:

  1. Die Bäume haben gewaltige Äste entwickelt, die bei Schnee und Wind zu brechen drohen und damit eine Gefahr für Anwohner und Anlieger darstellen
  2. Viele Sträucher und Ranken-Pflanzen überwucherten Fenster und Türen und mussten weichen, damit Licht und Menschen in und aus dem Häuschen kommen.
  3. Einige der Gewächse hatten sich auch ungünstige Stellen auserkoren, wo sie mit ihren Wurzeln Mauern und Wände beschädigen.

Also wurde in mehreren Schritten das nötigste getan:

Zuerst beseitigten wir mit unserer Freundin Barbara einige Hecken und Sträuche, welche die frühere Laderampe auseinander treiben. Außerdem hatten wir schon im Februar Baumkontrollen durch einen Sachkundigen durchführen lassen. Dieser kürzte mittels einer Gestängesäge auch die Kronen kleinerer Bäume, die vom Boden zu erreichen waren. Auch wurden einige tote oder nicht mehr zu rettende alte Obstbäume gefällt. Zum Aufräumen holten wir uns großes Gerät:

Mit einem Traktor mit Greifer wurden Wurzeln entfernt und das angefallene Totholz versetzt. Ergebnis war ein Teilaufgeräumtes Grundstück und ein anschaulicher Asthaufen.

Add new comment

Restricted HTML

  • Allowed HTML tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.